Lädt...

Recycling Reportage

Recycled Plastics



106,5 tsd. Tonnen Kunststoffabfälle wurden, laut dem Statistischen Bundesamt, 2020 in Deutschland über den Haushaltsmüll ­­entsorgt. Doch was passierte danach?

Trotz dem zunehmenden Bewusstsein für den achtsamen Umgang mit Ressourcen werden in Deutschland jährlich tausende Tonnen an Verpackungs- und Kunststoffabfällen entsorgt. Eine gigantische Menge. Dank neuster Technik kann diese zunehmend über den Wertstoffkreislauf recycelt und in einen neuen Produktlebenszyklus zurückgeführt werden.

Wir nehmen Sie mit, von der Shampoo Flasche in Ihrem Badezimmer, zum Recycler, in unsere Produktionshallen und bis in Ihren Garten – wo Sie Ihre neue Gießkanne für die Umwelt einsetzen können.

Recycling Reportage

Grundlage für einen funktionierenden Wertstoffkreislauf in Deutschland bildet das Duale System. Dieses startete 1991, als Reaktion auf die Verpackungsverordnung (VerpackV). Aufgrund dieses Gesetzes gründete die deutsche Wirtschaft ein gemeinsames Unternehmen – Der Grüne Punkt, Duales System Deutschland– das mit der Entsorgung von Verpackungsabfällen beauftragt wurde. Der Gelbe Sack folgte 1993, als eigene Marke des Grünen Punkts. Heute sind elf privatwirtschaftlich organisierte duale Systeme mit der haushaltsnahen Erfassung des gelben Systems (Gelber Sack, Gelbe Tonne, Wertstoffhof) betraut.

Trennung

Trennung

Ohne Mülltrennung kein Recycling! Hat ein Produkt das Ende seiner Lebensdauer erreicht, ist jeder Einzelne gefragt: Nur wenn eine ordnungsgemäße Entsorgung stattfindet, funktioniert der Kreislauf. Also ab damit in den gelben Sack!

Gut zu wissen: Jogurtbecher, Shampoo Flaschen & Co. müssen vor der Entsorgung nicht ausgespült werden, hier lässt sich Wasser und Energie sparen. Im Rahmen der Aufbereitung werden die Behältnisse vom Recycler gespült bzw. gereinigt.

Sortieren

Sortieren

Im Recyclingwerk angekommen sortieren unsere Lieferanten und Partner aus der Abfallentsorgung die Kunststoffabfälle zur Aufbereitung. Die Abfälle werden gewaschen, zu kleinen Flakes geschreddert und nach Farben sortiert.

Gut zu wissen: Je heller ein Kunststoff ist, desto öfter kann er recycelt werden.

Granulieren

Granulieren

Die gewaschenen, sortierten Flakes werden nach Material (PE, PP, PET, etc.) eingeschmolzen und zu Granulat weiterverarbeitet – damit ist der Grundstoff für die Produktion eines neuen Produkts geschaffen.

Gut zu wissen: Nicht nur in der Recyclinganlage werden Abfälle zu Regranulat verarbeitet – für eine Vielzahl unserer Produkte verwerten auch wir unsere eigenen Produktionsabfälle und bereiten diese zur Wiederverwendung auf.

Produktion

Produktion

Das Regranulat wird von uns wie neuwertiger Kunststoff weiterverarbeitet. Daraus entstehen in unserer Produktion in Alzenau-Michelbach neue Gießkannen oder Blumentöpfe.

Gut zu wissen: wir haben bereits über 30 Jahre Erfahrung mit der Verwendung von recycelten Kunststoffen in unserer Produktion.

Nutzung

Nutzung

Als Topf auf dem Balkon oder Gießkanne im Garten: der neue Artikel kommt nun wieder zum Einsatz. Durch die qualitativ hochwertige Verarbeitung schenken wir unseren Produkten eine lange Lebenszeit.

Gut zu wissen: Wir wollen der Natur etwas zurückgeben. Daher wächst unser Produktsortiment mit Recyclinganteil stetig.

Trennung
Sortieren
Granulieren
Produktion
Nutzung

Materialkunde Kunststoffe:

Das steckt im gelben Sack.

PET ist in Deutschland seit der Einführung des Flaschenpfand Systems und der damit einhergehenden Rückgabe der PET-Flaschen nahezu jedem geläufig. Diese landen also meist nicht im Gelben Sack. Doch was steckt wirklich drin und wo ist es nach dem Recycling wiederzufinden?

POLYPROPYLEN (PP)

Polypropylen wird häufig für Becher oder Verschlüsse genutzt. Auch wir setzen, beispielweise bei unseren Standardblumentöpfen auf den Einsatz von PP – 100 % recycelt.

POLYETHYLEN (PE)

In ca. 50 % aller Verpackungen, steckt der Kunststoff Polyethylen, so zum Beispiel in Shampooflaschen – oder auch in unserer RECY Gießkanne, die aus 100 % recycelten Kunststoffen produziert wird.

“HIGH-DENSITY POLYETHYLENE” (HDPE)

Das ist Polyethylen mit hoher Dichte, wie z.B. in Lebensmittelverpackungen oder dünnen Folien. Aus diesem Material entsteht unsere Gießkanne, die zu 100 % aus dem Haushaltsabfall hergestellt wird – die RECY Gelber Sack.

Gut zu wissen

HDPE macht im Durchschnitt ca. 3 % des Inhaltes im Gelben Sack aus.

 

Fazit: Warum auf Rezyklate setzen?

3 Vorteile auf einen Blick:

energiesparend

Deutlich verminderter Energieaufwand bei der Herstellung von Rezyklaten als beider Neuproduktion von Kunststoffen

frei von Erdöl

Die Produktion von Kunststoff ist ohne den Einsatz von Erdöl möglich

weniger Schadstoffe

Niedrigere CO2 Ausstoßwerte und Schadstoffemissionen

Dank neuer Techniken kann aus alten Plastikverpackungen eine neue Gießkanne werden.
PS: auch unser eigener Produktionsüberschuss wird direkt weiterverarbeitet

Kunststoff ist und bleibt ein zukunftsweisendes Material, das aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Wichtig ist der gewissenhafte Umgang in Produktion, Entsorgung und Aufbereitung. Hier kann jeder einen kleinen Beitrag leisten, der in Summe große Ergebnisse erzielt.

 

Gut zu wissen

Unsere Produkte aus 100 % recycelten Rohstoffen erkennen Sie an der Kennzeichnung Recycled Plastics.

Ihr Browser ist veraltet!

Aktualisieren Sie auf eine neuere Version, damit diese Website korrekt dargestellt wird. Browser jetzt aktualisieren

Bitte aktivieren Sie JavaScript

Um diese Webseite optimal darstellen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte in den Einstellungen Ihres Browsers JavaScript.